Über uns | Chronik


Christian Ernst Gerbes mit Familie um 1897
Christian Ernst Gerbes mit Familie um 1897

1844 |wird Christian Ernst Gerbes in Wehrstedt bei Hildesheim geboren. Er lernt Dachdecker bei seinem Onkel.

1873 |wird Ernst Heinrich Carl Gerbes in Wehrstedt geboren.

1898 |zieht Ernst Heinrich Carl Gerbes nach Varrel und macht sich als Dachdecker selbständig.

Bruder Hermann macht sich in Barnstorf, später in Wagenfeld selbständig. Bruder August in Wilhelmshaven.

Am 30. Juli 1898 stirbt Otto von Bismarck, 1. Reichskanzler des Deutschen Reiches.
Geschäftshaus 1965 abgerissen
Geschäftshaus 1965 abgerissen

1900 |Ernst Heinrich Carl Gerbes baut Wohn- und Geschäftsgebäude in Varrel am Bahnhof (abgerissen 1965).
Ernst Heinrich Carl Gerbes mit Geschwistern
Ernst Heinrich Carl Gerbes mit Geschwistern

1920 | Ernst Heinrich Carl Gerbes mit Geschwistern und dem ersten Auto in Varrel.
Geselle Karl Koch
Geselle Karl Koch

1926 |Geselle Karl Koch
Willi Gerbes
Willi Gerbes

1949 |Weihnachten 1949 wird Willi Gerbes aus russischer Gefangenschaft entlassen. Er baut das väterliche Geschäft weiter aus und gründet in Diepholz eine Filiale.

Konrad Adenauer wird erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.
Christian Ernst Gerbes mit Familie um 1897
Christian Ernst Gerbes mit Familie um 1897

1952 |wird dem Dachdeckergeschäft ein Baustoffhandel angegliedert. Spezielle Dachziegel, Klinker und Betonpflastersteine.
Die Belegschaft im Jahre 1954
Die Belegschaft im Jahre 1954
Der Fuhrpark im Jahre 1954
Der Fuhrpark im Jahre 1954
Der Fuhrpark im Jahre 1956
Der Fuhrpark im Jahre 1956

1954 |Durch kaufmännisches Geschick und gute Kontakte wurde Willi Gerbes die Vetretung der Tonindustrie Heisterholz für den hiesigen Raum übertragen. Das Material - Klinker und Dachziegel - wurde oft von öffentlichen Bauherrn, Landherrn, Gemeinden, für Schulen, Banken, ect. über uns direkt in Heisterholz verkauft. Wir haben transportiert und die Transportkosten vergütet bekommen.
Ähnlich war es mit dem Vertrieb von Betonpflastersteinen, die wir als Alleinvertriebspartner der Fa. Niemeyer verkauften und transportierten. Viele landwirtschaftliche Flächen wurden mit Betonpflastersteinen befestigt. Unser LKW-Fuhrpark bestand aus vier Zügen, drei Henschel und ein Mercedes.

Handwerklich war es ein Schwerpunkt von Willi Gerbes, Kirchtürme neu einzudecken, ob mit Schiefer oder Kupfer. Syke, Nordwohlde, Varrel, Rehden, Barnstorf, Drebber ....
Christian Ernst Gerbes mit Familie um 1897
Christian Ernst Gerbes mit Familie um 1897

Ab 1970 |führt Günter Gerbes den Betrieb. Er stellt den Baustoffhandel ein und spezialisiert sich vorweg auf den Flachdachbau und Bedachung für öffentliche Bauten.
Die Belegschaft im Jahre 1977
Die Belegschaft im Jahre 1977

1977 |Belegschaft
Christian Ernst Gerbes mit Familie um 1897
Christian Ernst Gerbes mit Familie um 1897

2004 |nach der Ausbildung zum Dachdecker- und Zimmermeister übernimmt Ernst-Christian Gerbes federführend die Geschäfte.
Gerbes Heute
Gerbes Heute

Heute |Das Betriebsgeländer der Fa. Gerbes Dächer umfasst eine Fläche von 10.000m2. Dazu gehören ca. 3.000m2 Ausstellungs-, Lager-, Fertigungs- und Verwaltungshallen.

Das Unternehmen Gerbes Dächer ist heute das größte und führende Bedachungsgeschäft in der Region.

GERBES DÄCHER - Seit Generationen innovativ, leistungsstark, gut